Busenschürze

Nicht nur für die Küche gedacht: Busenschürze

Weibliche Attribute für den Mann
Humor ist schon eine merkwürdige Sache. Wir lachen über alles mögliche, am liebsten aber über Peinlichkeiten, an denen wir nicht schuld sind. Weil alles Sexuelle viel Potential für Peinlichkeiten birgt, ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Busenschürze zu den besonders beliebten Scherzartikeln gehört. Eine solche Schürze mit appliziertem Kunststoffbusen wird – wer hätte es gedacht – in erster Linie von Männern getragen. Vielleicht liegt es an der Faszination des männlichen Geschlechts mit sekundären weiblichen Geschlechtsorganen, dass manche Männer sie selber gerne tragen. Wer nicht konsequent genug ist, sich mittels Steroide seinen eigenen Busen zu züchten, kann so bequem auf die Busenschürze zurückgreifen.

Auf der Weihnachtsfeier mal den Chef erschrecken?
Dabei steht man natürlich gleich wieder vor der Qual der Wahl, denn das Land der Busenschürzen ist zahlreich bevölkert. Eins haben jedoch alle gemeinsam: den blanken Busen, der den oberen Teil der Schürze ziert. Ob darunter Korsage und Strapse folgen oder ein tief ausgeschnittenes Dirndl, ist nicht mehr ganz so erheblich. Damit das Anfassen dieser frivolen Begleiter auch Spaß macht und nicht sofort die Illusion zerstört, ist der Busen aus weichem Kunststoff gefertigt. Der passende Anlass für dieses spaßige Kleidungsstück liegt im eigenen Ermessen. Ob zum Grillen, zum Karneval oder zu einer Firmenfeier, je ungewöhnlicher der Anlass, desto heftiger die lachende Reaktion.